Aktuelles

24. Januar 2020

Maria-Ward-Tag 2020

Themen: Virtuelles Wasser und Gewalt gegen Frauen

Ein Blick in die Klasse 7 b

Die Klasse 7 b setzte sich mit diesen beiden Bereichen sehr intensiv auseinander und erstellten in Zweiergruppen eine Collage in ihrem Klassenzimmer, die sie ihren Mitschülern anschließend präsentierte.

Zu Beginn wurde dazu ein kurzer Film gezeigt, in dem das „virtuelle“ Wasser anhand Tomaten aus Spanien gezeigt erklärt wurde. Anschließend bearbeitete jede Gruppe ihren Bereich. Das Thema dabei lautete „10 Dinge, die man über Wasser wissen sollte“.

Jeweils zwei Schülerinnen stellten dann den anderen in der Klasse ihre Ergebnisse vor, befestigten sie an der Pinnwand und verbanden die einzelnen Bereiche mit einem Wollfaden, sodass ein Netz entstand. Dabei ging es zum Beispiel um die Wasserkrise, die jetzt passiert, oder um „Open Defecation“ (rund 700 Millionen Menschen verfügen noch nicht einmal über eine einfache Toilette).

Eine Gruppe befasste sich mit dem Thema „Gewalt gegen Frauen“.
Woher kommen frauenfeindliche Tendenzen in einer Gesellschaft, was trägt zu ihrer Reproduktion bei und wie beeinflussen sie die lokale Gesellschaft?

Zwei Schülerinnen untersuchten dabei die Länder Nicaragua und Kolumbien und stellten fest, dass vor allem der sogenannte „machismo“ die Gesellschaft prägt.

84 Prozent der Befragten einer Studie in beiden Ländern gaben an, dass Gewalt gegen Frauen ihrer Meinung nach eine Folge von Ungleichheit sei.

Im Anschluss wurde dann noch über beide Themen reflektiert und rege diskutiert.

Sigi Klose, Klassenleiter